+ + + ARCHIVIERTER INHALT + + +

Diese Seite kommt aus unserem Archiv und enthält möglicherweise Informationen, die nicht mehr aktuell sind. Bitte beachten Sie das Veröffentlichungsdatum dieser Seite.

Kulturcafé besetzt!

Aktion für den Erhalt des Sozialen Zentrums

17.06.05 |  In einer überraschenden Aktion haben am Freitagabend rund 70 Menschen aus dem Umfeld des Sozialen Zentrums (SZ) in Norderstedt das seit über einem Jahr leerstehende Jugendkulturcafé Aurikelstieg besetzt. Die Besetzung richtet sich gegen den geplanten Abriß des SZ, den Bürgermeister Hans Joachim Grote zuletzt am vergangenen Dienstag bekräftigt hatte.  >>> Weiter...

500 fordern Erhalt des Sozialen Zentrums!

Überraschend hohe Beteiligung: "An uns verbrennt Ihr Euch die Finger!"

02.04.05 |  Am heutigen Samstag haben in Norderstedt fast 500 Menschen für den Erhalt des von Schließung und Abriss bedrohten Sozialen Zentrums (SZ) demonstriert. Angesichts der unerwartet hohen Zahl von TeilnehmerInnen verkündete eine Sprecherin unter anderem den "Beginn der heißen Phase des Kampfes um das SZ" und drohte Bürgermeister Hans-Joachim Grote (CDU) mit Aktionen und Besetzungen für den Fall, dass seine Partei an den Abrissplänen festhält.  >>> Weiter...

Symbolische Besetzung des JugendKulturCafes

30 AktivistInnen organisieren Pressekonferenz in den Räumen des JukuCa

31.03.05 |  Genau ein Jahr nach der Schließung des Jugendkulturcafes (JuKuCa) in Norderstedt hat sich das SZ-Aktionsplenum das Haus, was seitdem leersteht, am 31. März kurzfristig symbolisch angeeignet, um ein Zeichen gegen den von der CDU seit Jahren betriebenen Sozialabbau zu setzen. Zeitgleich richteten sich ehemalige NutzerInnen des JuKuCa in einem Offenen Brief an Bürgermeister Hans-Joachim Grote (CDU) zu Wort und kritisierten die Schließung des JuKuCa, sowie weitere Kürzungen im Jugendbereich erneut scharf.  >>> Weiter...

Redebeitrag für SZ auf Demo in Berlin

Dokumentation des Beitrages

31.03.05 | Aktivistin sprach am Samstag über Situation selbstverwalteter Zentren in Norderstedt und Schleswig-Holstein auf Berliner Demonstration "Freiräume werden erkämpft! Nicht erbettelt" >>> Weiter...

Donnerstag, 31. März 2005, 19:00 Uhr

Selbstverwaltete Zentren in Schleswig - Holstein

Welche Veranstaltungen? Welche Konflikte? Welche Perspektiven?

Ausstellung |  Die Ausstellung ist zu sehen vom 10.3. bis 31.3.!!  >>> Weiter...

Donnerstag, 17. März 2005, 18:00 Uhr

Selbstverwaltete Zentren in Schleswig - Holstein

Welche Veranstaltungen? Welche Konflikte? Welche Perspektiven?

Ausstellung |  Was/Wo sind diese selbstverwaltete Orten? Was passiert dort? Welche Geschichte haben sie? Wie ist ihr Verhältnis zur Stadt? Wer besucht die Veranstaltungen? Wer engagiert sich dort und warum?

Unsere nächste Ausstellung widmet sich diesmal "selbstverwalteten Zentren in Süd Schleswig - Holstein".
Die Eröffnung fand am 3. um 20.00 Uhr statt.
Anläßlich der Eröffnung, werden wir den Film
"Filetstück" (http://www.luebeck.de/filmtage/04/program/filme/113.html)
zeigen, der bei den Nordischen Filmtagen 2004 in Lübeck Premiere feierte.  >>> Weiter...

Donnerstag, 10. März 2005, 21:00 Uhr

Selbstverwaltete Zentren in Süd Schleswig - Holstein

Welche Veranstaltungen? Welche Konflikte? Welche Perspektiven?

Film/Kino |  Was/Wo sind diese selbstverwaltete Orten? Was passiert dort? Welche Geschichte haben sie? Wie ist ihr Verhältnis zur Stadt? Wer besucht die Veranstaltungen? Wer engagiert sich dort und warum?

Unsere nächste Ausstellung widmet sich diesmal "selbstverwalteten Zentren in Süd Schleswig - Holstein".
Die Eröffnung wird am 10.3.  >>> Weiter...

SZ von Grote gekündigt

Soziales Zentrum soll zur Baustrasse werden

11.02.05 |  Im Folgenden dokumentieren wir einen Erklärung von der Homepage des SZ  >>> Weiter...

Galerie im Sozialen Zentrum wird eröffnet !!

Offen für politische und kulturelle Ausstellungen

26.12.04 |  Am 27. Januar eröffnen wir im Sozialen Zentrum in Norderstedt eine Galerie, die offen sein soll für alle die, die kulturelle und politische Ausstellungen und Veranstaltungen organisieren wollen. Wir sind eine kleine Gruppe von an verschiedenen Formen von Kunst Interessierten.  >>> Weiter...

Soziales Zentrum soll schließen!

Der Kahlschlag geht weiter: SZ soll Baustraße werden!

15.12.04 |  Nach den massiven Kürzungen in der Norderstedter Sozial- und Jugendpolitik sind jetzt selbst konstenneutrale Projekte an der Reihe. Während eines Gesprächstermins zur Zukunft des selbsverwalteten Sozialen Zentrums (SZ) teilten Sozialdezernent Harald Freter (SPD) und Baustadtrat Thomas Bosse den verblüfften VertreterInnen vom SZ-Trägerverein mit, das Projekt müsse "leider" einer Baustraße für den Umbau der Ochsenzoll-Kreuzung weichen.  >>> Weiter...

Syndicate content